Kirchliches Fundraising richtet sich zunächst an Kirchenmitglieder und macht ihnen Angebote, gemeinsame Werte und Ziele zu erreichen. Dafür können Menschen gewonnen werden, auch solche, die am Rande der Kirchengemeinde stehen oder gar nicht dazugehören.

Der Bereich Mitgliederorientierung ist eines der Arbeitsfelder, die das Fundraising direkt tangieren. Wir wissen, dass Fundraising dort nachhaltig gelingt, wo Mitgliederorientierung im Fokus steht. Mitgliederorientiertes Denken und Handeln der Kirchengemeinde stärkt die Mitgliederbindung und führt schließlich zur Mitgliedergewinnung führt. Dafür braucht es Erhebungen zur Mitgliederzufriedenheit, Bindungskonzepte, einladende und offene Gemeinden und Ideen für die Rückgewinnung von Ausgetretenen.

An dieser Stelle möchten wir entsprechende Beispiele einstellen und freuen uns, wenn auch Sie etwas dazu beitragen können. Bitte senden Sie Ihre guten Beispiele an: alken@fundraisingakademie.de

Den Anfang machen:

 

 

NEWSLETTER
Für den Newsletter anmelden
E-Mail Adresse:
 
KOLUMNE DES MONATS

In der Kolumne des Monats räumt Dirk Buchmann, Fundraising-Beauftragter der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland, auf mit dem Gedanken, dass Fundraising etwas mit Betteln zu tun haben könnte.

> LESEN
 
FACHLITERATUR
Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising

Praxisbeispiele für kirchliches Fundraising von Helmut Liebs

14,80 EUR

  > MEHR  
 
Fundraising in Kirchengemeinden
Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung. Hardcover-Ordner zu beziehen über alken@fundraisingakademie.de
25,00 EUR
 
Literaturverzeichnis

 

PARTNER IN IHRER NÄHE