Kapitel 2
Voraussetzungen
2.1
Aller Anfang ist gar nicht so schwer
2.2
Vision, Mission, Leitbild
1.
Begriffserklärungen
2.
Mehr als nur Worte
3.
Eine Vision für kirchliches Fundraising
4.
Selbstverständlich?!
2.3
Fundraising als Querschnittsaufgabe in Kirche und Diakonie
1.
Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation
2.
Verwaltung
3.
Teamarbeit
4.
Aus- und Weiterbildung
2.4
Erkenne Dich selbst – Die SWOT-Analyse - Bilanz als Grundlage einer Fundraising-Konzeption
1.
Wozu dient die SWOT-Analyse-Bilanz?
2.
Stärken und Schwächen
3.
Chancen und Risiken
4.
Die Folgen der SWOT-Analyse-Bilanz Anhang: Mustervorlage für eine SWOTAnalyse-Bilanz
Anhang:
Mustervorlage für eine SWOTAnalyse-Bilanz
2.5
Das Fundraisingteam
1.
Erforderliche Kompetenzen
2.
Zielgruppen
3.
Ideale Zusammensetzung
Hinweis
Achtung
2.6
Grundstein für den Erfolg: Interne Kommunikation schafft Wirgefühl und Zufriedenheit
1.
Bei der Kommunikation kommt es auf Wissen und systematisches Handeln an
2.
Interne Kommunikation kommt vor externer Kommunikation!
3.
Kommunikations-hindernisse entdecken und ausräumen
4.
Kommunikation hat eine Hol- und eine Bringschuld
5.
Übersicht schaffen
6.
Danken, bevor die Sonne untergeht – auch bei der internen Kommunikation
2.7
Einmalig! Was macht meine Organisation unverwechselbar?
1.
Und was ist Ihr Alleinstellungsmerkmal?
2.
Ein Beispiel aus der Praxis
Tipp
2.8
Finanzen und Buchhaltung
1.
Transparente Buchung
2.
Opfergeld
2.
Zielgenauer Spendeneingang
2.
Faktor Zeit
Fazit
2.9
Adress- und Spendenverwaltung
1.
Funktionen einer Adress- und Spendenverwaltung
2.
Vorteile und Nachteile
2.
Einführung einer Adress- und Spendenverwaltung
Fazit
2.10
Nach der Spende ist vor der Spende – vom Danken bis zur Bindung von treuen Förderern und Freunden
1.
Treue Spender (er)hält man nicht nur mit einem Kontakt
2.
Danke und nochmals danke
2.1.
Möglichkeiten des Dankes
2.2.
Voraussetzungen für Danksagungen
2.3.
Varianten des Dankes
2.4.
Der Fundraising-Kerngedanke
3.
Spenderbindung
4.
Anforderungen an ein Fundraisingteam
5.
Relationship-Fundraising
6.
Bindungsdeterminanten
6.1.
Vertrauen
6.2.
Zufriedenheit
6.3.
Qualitative Indikatoren
6.4.
Involvement
6.5.
Bindung
7.
Bindungsstrategien
8.
Spenderrechte
9.
Die Erwartungen der wichtigsten Interessensgruppen im Fundraising
9.1.
Spender
9.2.
Fundraising-Mitarbeiter
9.2.
Öffentlichkeit
KOLUMNE DES MONATS

In der Kolumne des Monats berichtet Götz Gebureck über Anlassspenden.

> LESEN
 
FACHLITERATUR
Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising

Praxisbeispiele für kirchliches Fundraising von Helmut Liebs

14,80 EUR

  > MEHR  
 
Fundraising in Kirchengemeinden
Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung. Hardcover-Ordner zu beziehen über alken@fundraisingakademie.de
25,00 EUR
 
Literaturverzeichnis

 

PARTNER IN IHRER NÄHE