Wie finde ich neue Unterstützerinnen und Unterstützer? Wer hilft an der Kuchentheke beim Gemeindefest, wer kann den monatlichen Kindergottesdienst begleiten und wer engagiert sich für die Finanzierung der Orgelsanierung?
Die Suche nach helfenden Händen und offenen Herzen gestaltet sich bisweilen eher schwierig.

Wer dabei nicht auf den Zufall vertrauen oder resignierend alles wieder selbst machen möchte, sollte den Einsatz des LAI-Prinzips in Erwägungen ziehen. Dabei steht
das L (Linkage) für die Verbindung,
das A (Abilities) für die Möglichkeiten und
das I (Interest) für das Interesse.
Mit dem LAI-Prinzip geben Sie Ihrer Suche eine systematische Grundlage.

Und so funktioniert es: Setzen Sie sich in Ihrem Kirchenvorstand zusammen und schreiben Sie alle Namen derer auf, mit denen Sie (als Gemeinde und evtl. auch privat) in Verbindung stehen (Wen kennen wir?). Die zweite Liste füllen Sie mit den Namen derer, die, bezogen auf Ihr Anliegen, das „Vermögen“ (z.B. Zeit, Kenntnisse, Finanzmittel) haben, Ihnen weiterhelfen zu können. In der dritten Liste stehen die Namen derer, die ein Interesse daran haben, dass Ihr Vorhaben, Ihr Projekt verwirklicht wird (z.B. Kulturbegeisterte bei der Orgelsanierung oder Eltern und Großeltern bei der Renovierung des Kindergartens). Dabei sollten Sie versuchen, sich wirklich auf die Zielsetzung zu fokussieren und alle Filter („Ach, die waren doch noch nie im Gottesdienst“ oder „Mit denen haben wir noch nie zusammengearbeitet.“) ausblenden.

Führen Sie nun die Listen zusammen. Gibt es Personen, die dreimal genannt werden, haben Sie Ihre Engagierten der Zukunft wahrscheinlich gefunden. Oft braucht es hier nur ein kurzes Begeisterungsgespräch, einen Impuls, um die Menschen zu gewinnen. Wenn Sie sich nun noch Gedanken machen, wer, wen, mit welcher Botschaft, zu welchem Zeitpunkt anspricht, ist der Erfolg quasi garantiert.

Christian Rupp
Evangelisches Dekanat
rupp@haus-der-kirche.de
fundraising@ekhn-kv.de

KOLUMNE DES MONATS

In der Kolumne des Monats berichtet Götz Gebureck über Anlassspenden.

> LESEN
 
FACHLITERATUR
Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising

Praxisbeispiele für kirchliches Fundraising von Helmut Liebs

14,80 EUR

  > MEHR  
 
Fundraising in Kirchengemeinden
Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung. Hardcover-Ordner zu beziehen über alken@fundraisingakademie.de
25,00 EUR
 
Literaturverzeichnis

 

PARTNER IN IHRER NÄHE