Kaum eine Kirchengemeinde kommt heute noch ohne den Internet-Auftritt aus. Zunehmend werden Informationen im Internet gesucht: Wann beginnt der Gottesdienst? Welche Veranstaltungen finden an dem Wochenende statt, wo die Eltern zu Besuch sind? Kann die Predigt vom letzten Sonntag noch einmal nachgelesen werden? Das geht schnell und ist auch dann möglich, wenn das Gemeindebüro nicht mehr erreichbar ist.

Längst sind es nicht nur junge Leute, die sich das Internet zu Nuzten machen. Sie zeigen auch ihren Eltern und Großeltern, welche Vorteile das world wide web bietet. Als Kirchengemeinde sollten Sie auf dieses wachsende Interesse reagieren. Sie können eine größere Zahl von Menschen erreichen und vielleicht auch solche, die sonst von ihren interessanten Angeboten nichts erfahren würden.

Allerdings ist nicht zu verschweigen, dass die Einrichtung und vor allem die Pflege einer Website Arbeit machen. Wir haben einen Fachmann gebeten, die wichtigsten Punkte für Sie zusammenzufassen. Wie Sie eine ansprechende Website aufbauen, welche technischen Voraussetzungen geschaffen werden müssen und was Sie bei der inhaltlichen Gestaltung beachten sollten, lesen Sie hier.

Kennen Sie den EKD-Internet-Award WebFish? Jedes Jahr werden besonders gelungene Internet-Angebote von der EKD ausgezeichnet. Vielleicht finden Sie bei den Preisträgern der letzten Jahre Anregungen für Ihre eigene Website. Oder: Ihre neue Website gelingt so gut, dass Sie selbst am Wettbewerb teilnehmen. Nähere Informationen finden Sie hier

KOLUMNE DES MONATS

In der Kolumne des Monats berichtet Götz Gebureck über Anlassspenden.

> LESEN
 
FACHLITERATUR
Damit die Kirche im Dorf bleibt: Fundraising

Praxisbeispiele für kirchliches Fundraising von Helmut Liebs

14,80 EUR

  > MEHR  
 
Fundraising in Kirchengemeinden
Ein Leitfaden für Qualitätsentwicklung. Hardcover-Ordner zu beziehen über alken@fundraisingakademie.de
25,00 EUR
 
Literaturverzeichnis

 

PARTNER IN IHRER NÄHE